Mit der FMEA-ANALYSE Fehler vermeiden

Was bringt die FMEA Methode?

Ein wichtiges Werkzeug im Rahmen des Qualitäts- oder auch des Sicherheitsmanagements ist die FMEA-Analyse (Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse). Die Methode ermöglicht die Fehlervermeidung und Erhöhung der technischen Zuverlässigkeit bereits in der Entwicklungsphase eines neuen Produktes oder Prozesses. Einsatzgebiete sind neben der Automobilindustrie viele weitere Industriezweige.

Wie funktioniert die FMEA Methode?

Bei der FMEA Analyse werden die Strukturen eines Prozesses oder eines Systems mit den zugehörigen Funktionen abgebildet und zu einem Funktionsnetz verknüpft. Aus den beschriebenen Funktionen werden dann mögliche Fehlfunktionen ermittelt, deren Ursachen und Folgen sich zu einem Fehlernetz verbinden lassen. Im nächsten Schritt wird das Risiko jeder Fehlfunktion bewertet. Die bereits vorhandenen Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen werden dabei dokumentiert. Um das Risiko für die Fehlfunktionen zu reduzieren, werden im letzten Schritt zusätzliche Maßnahmen definiert und Verantwortliche für die Maßnahmenumsetzung  benannt.

 

Was bietet die Firma Graubner?

Die Firma Graubner übernimmt für Sie die komplette Durchführung der FMEA.

Dazu gehört die organisatorische und konzeptionelle  Vorbereitung  der Sitzungen, die Moderation der FMEA mit allen 5 Schritten, die simultane Dokumentation mit der Software APIS IQ-FMEA sowie die Auswertung und Präsentation der Ergebnisse. Gerne übernehmen wir auch die sich anschließende Überwachung der Maßnahmenumsetzung.

Ihre Vorteile

       Qualitätssicherung durch frühzeitiges Erkennen von möglichen Fehlern

       Erhöhung der Verfügbarkeit von Anlagen

       Gewährleistung von Sicherheitsansprüchen

       Vermeidung von Kosten durch Rückrufaktionen oder Stillstandzeiten

Preis- und Preisstruktur

       Gemäß Angebot

       Abrechnung nach Aufwand oder im Festpreis

LASSEN SIE SICH VON UNS IHR PERSÖNLICHES ANGEBOT UNTERBREITEN

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Tel. 0800 – 47 28 26 3 oder über das Kontaktformular.